• +49 511 27012200
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technologie

Das BITMOTECOSYSTEM ermöglicht es, IoT-Softwareanwendungen modular, sicher und komfortabel zu betreiben. Es besteht aus den Komponenten BITMOTECO OS (IoT-Betriebssystem) und den BITMOTECO Modules

Key-Features:

  • On-Premises: Als Virtual Machine (VM) auf eigener Hardware.
  • Wartungsarm: Schlanke Update-Prozesse und bereitgestellte Updates
  • Gemanagte Module: Industrietaugliche Open-Source-Software
  • Schnelle Einrichtung: Keine aufwendige Installation
  • Individuell erweiterbar: Modulare Anwendungsverwaltung und Entwicklung

BITMOTECO OS

Das von uns entwickelte IoT-Betriebssystem BITMOTECO OS legt den Grundstein für langfristig erfolgreiche IoT-Anwendungen.

Das BITMOTECO OS bietet die Möglichkeit, Funktions- sowie Sicherheitsupdates installierter Module einzuspielen. Zusätzlich verfügt es über eine Nutzersteuerung und eine integrierte Firewall.

 

Image
Sicher
Mit der integrierten Firewall und der zentralen Benutzersteuerung liefert das BITMOTECO OS notwendige Sicherheitsmechanismen, um das System sicher im industriellen Umfeld einzusetzen.
Benutzerfreundlich
Entwicklerfreundlich

BITMOTECO Modules

Herausforderungen beim Betrieb von Open-Source-Software sind u. a. die inhomogene technologische Basis, der wartungsintensive Betrieb und die teils langsame Einsatzbereitschaft. Die einheitliche technologische Basis liefert das BITMOTECO OS.
Zudem werden gemanagte Open-Source-Software-Module angeboten, wodurch u. a. der Wartungsaufwand reduziert und eine schnelle Einsatzbereitschaft ermöglicht wird.
Derzeit werden folgende gemanagte Module angeboten:

🜉

Node-RED

Node-RED

Mit Node-RED erfolgt die Vernetzung von Systemen wie Maschinen, Sensoren oder auch höhergelagerten System wie MES oder ERP auf Basis von Low-Code mit minimalem Aufwand.

Enthaltene Schnittstellen: OPC-UA, MQTT, MTConnect, Modbus, IO-Link, LoRaWAN, REST-API, ...

Mosquitto

Mosquitto

Der vollintegrierte MQTT-Broker ermöglicht es, Daten über MQTT zu erfassen, ohne zusätzliche Systeme in das Netzwerk integrieren zu müssen.

Mit dem integrierten Mosquitto Broker können Daten zwischen den Systemen des BITMOTECOsystem zielgerichtet ausgetauscht und bereitgestellt werden.

Grafana

Grafana

Grafana liefert eine große Bandbreite vorgefertigter Visualisierungsmöglichkeiten. Durch Low-Code erfolgt die Erstellung individueller Dashboards innerhalb kürzester Zeit.

Enthaltene Visualisierungen: Balken-Diagramm, Wert-Zeit-Diagramm, Tabellen, ...

Chirpstack

Chirpstack

Chirpstack ist ein Open-Source LoRaWAN-Server, dem LoRaWAN-Netzwerke eingerichtet werden. Der Funktionen sind das Management von Gateways, Sennsoren und Nutzern.

InfluxDB

InfluxDB

InflusDB liefert die Zeitreihenbasierte Datenbank des BITMOTECOsystem.
Es ermöglicht die dezentrale Speicherung von Messwerten und Analyseergebnissen und sorgt somit für die Unabhängigkeit von Clouddiensten.

Mit InfluxDB werden Daten zusammen mit ihren Metainformationen in einer zeitreihenbasierten Datenbank gespeichert.

PostgreSQL

PostgreSQL

PostgreSQL ist ein leistungsfähiges, objektrelationales Open-Source-Datenbanksystem, das die SQL-Sprache verwendet und erweitert, kombiniert mit vielen Funktionen, die die kompliziertesten Datenmengen sicher speichern und skalieren.

BITMOTECO SDK

Der smarte Weg zur individuellen Digitalisierungslösung

Mit dem BITMOTECO SDK (Software Development Kit) erhalten Kunden und Partner die Möglichkeit, individuelle Anwendungen als eigenständiges Modul für das BITMOTECOsystem zu entwickeln. Dies ermöglicht u. a. die Integration weiterer Schnittstellen oder individueller (KI-)Berechnungen/Analysen mit eigenen Nutzeroberflächen.

Durch die einfache Kommunikation zwischen den Modulen des BITMOTECOsystem profitieren neue Modulen von den Funktionen der vorhandenen BITMOTECO Module, wie die Datenanbindung über B.connect oder die integrierte Datenbank in B.storage.

Mit Hilfe des SDK können beliebige containerisierbare Softwarekomponenten zu einem Modul entwickelt werden. Dabei ist es egal, ob ein einzelner oder mehrere Containerimages verwendet werden. Voraussetzung ist die Verwendung von OCI-Containern, bei der Wahl der Programmiersprachen ist man dementsprechend frei: C++ Anwendungen, Python, Go oder Node.js sind hier nur eine kleine Beispielauswahl. In einem Modul können mehrere Applikationskomponenten (Bspw. backend und frontend) in getrennten Containern laufen und dennoch gemeinsam einfach verwaltet werden.

Durch die Verwendung von Linux®-Container-Technologien ergeben sich verschiedene Vorteile. Beispielsweise wird die Anwendung von anderen Prozessen des BITMOTECOsystem gekapselt (in einer isolierten Sandbox) mit klar definierten Schnittstellen ausgeführt. Zudem wird die volle Kontrolle über den Software-Stack der eigenen Module gewährleistet und das SDK lässt sich nahtlos in die bewährten Container-basierten Workflows (bspw. CI/CD Pipelines) der Entwicklung integrieren.

Linux® ist das eingetragene Warenzeichen von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern.

BITMOTECO Support Portal

Image
Die BITMOTECO Support Plattform ist die Lern- und Hilfsplattform der Bitmotec GmbH. Dort finden unsere Kunden und Partner eine Wissensdatenbank mit vielen hilfreichen Artikeln und Videos über das BITMOTECOsystem.
  • Inbetriebnahme- und Integrationsanleitung
  • Schulungsunterlagen, Tutorials, Videos
  • Ankündigungen zu Funktionsneuheiten, Antworten auf Sicherheitsfragen und Updates
  • OS- und Modul-Updates
  • Beispiele zu Dashboards, Schnittstellenkonfigurationen und Datenflussmodellierungen

Zusätzlich zu der Wissensdatenbank ist in der BITMOTECO Academy ein Ticketsystem integriert, das es Nutzern ermöglicht, schnell und unkompliziert mit unserem Support in Kontakt zu treten.

Bitmotec GmbH

Hollerithallee 17
30419 Hannover
Deutschland

Social Media

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.